04.03.2021 KIEL. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther hat sich zufrieden mit dem Ergebnis der Bund-Länder-Beratungen über das weitere Vorgehen im Kampf gegen die Corona-Pandemie geäußert. „Wir haben jetzt einen Stufenplan, der in weiten Teilen unseren Überlegungen entspricht“, sagte Günther heute (4. März) in Kiel. „Das ist ein gutes Ergebnis, das in einer Reihe von Bereichen Perspektiven eröffnet und auch kurzfristig weitere Öffnungsschritte ermöglicht.“ Mögliche Öffnungen seien an Inzidenzwerten orientiert und mit einer erweiterten Teststrategie sowie einer
Ab dem 1. März dürfen folgende Bereiche und Betriebe wieder öffnen: Dientsleistungen für die Haupthaar-, Bart- und Nagelpflege Blumenläden, Gärtnereien, Gartenbaucenter einschließlich räumlich getrennter Gartenabteilungen von Baumärkten Außenbereiche von Tierparks, Wildparks, Aquarien, Angelteichen und Zoos. Hier geht es zur aktuellen Ersatzverkündung der Landesverordnung Schleswig-Holstein.
Schleswig-Holstein verlängert den Lockdown bis zum 7. März. Darauf hatten sich die Koalitionsspitzen im Anschluss an die Konferenz der Ministerpräsident:innen der Länder mit der Bundeskanzlerin geeinigt. Nun wird die bestehende Corona-Bekämpfungsverordnung verlängert. Damit gelten die bisherigen Regelungen, etwa zu Kontaktbeschränkungen, Besuchen in Pflegeeinrichtungen sowie Kita Kita-Schließungen, bis einschließlich 21. Februar. Zugleich wird die Corona-Quarantäneverordnung bis zum 7. März verlängert. Erste Änderungen sind ab dem 22. Februar geplant. Schul- und Kita-Öffnungen geplant In der kommenden Woche
Unter dem Motto „kauf lokal – auch digital“ veröffentlicht das Stadtmarketing Elmshorn auf dem City Online Guide www.city-elmshorn.de und der eigenen Website www.stadtmarketing-elmshorn.de alle Onlineshops von Elmshorner Geschäftsleuten, bei denen Kunden die Produkte online lokal kaufen können. „Gerne möchten wir mit der Initiative „kauf lokal – auch digital“ den lokalen Handel unterstützen und die Kunden dazu aufrufen auch online lokal zu kaufen. Dabei wünschen wir uns sehr, dass unsere Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeiten nutzen
In den vergangen drei Tagen sind im Kreis Pinneberg jeweils über 100 Neuinfektionen mit dem Coronavi-rus registriert worden. 641 Menschen haben sich in den letzten 7 Tagen infiziert. Damit wird der für die Festlegung weiterer Maßnahmen entscheidende Inzidenzwert von 200 schneller als erwartet überschritten. Der Kreis erlässt deshalb eine weitere Allgemeinverfügung, die ab Montag 25. Januar bis einschließlich Sonntag 31. Januar gilt. Diese regelt im Einzelnen: Im öffentlichen Raum: Spielplätze: Erwachsene müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
Bei ihrem Treffen am 19. Januar haben sich Kanzlerin Merkel und die Länderchefs darauf verständigt, die aktuell geltenden Regeln auszuweiten. Deshalb soll künftig gelten: – Der Lockdown wurde bis zum 14. Februar verlängert. – Schulen und Kindergärten bleiben bis zum 14. Februar geschlossen. Das Angebot einer Notbetreuung bleibt bestehen. – Beim Einkaufen und in Bussen und Bahnen müssen künftig medizinische Masken (bsw. FFP2-Masken) getragen werden. – Unternehmen müssen überall dort, wo es möglich ist, ihren
Die Corona-Schnellteststation der Pflegepartner Nord GmbH ist ab sofort täglich geöffnet. Für 34,90 € werden die Testungen durch geschultes medizinisches Fachpersonal durchgeführt. Das Testergebnis steht innerhalb von 15 Minuten fest. Termine können bequem online unter www.corona-schnelltest-sh.de gebucht werden. Sie können auch ohne Termin kommen und sich vor Ort direkt  anmelden. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 08:00 – 20:00 Uhr Sie finden uns unter folgender Adresse: Hamburger Straße 182, 25337 Elmshorn (Parkplatz Krümet) Hier geht es
Verlängerung des Lockdowns: Der Einzelhandel bleibt weiterhin geschlossen. Offen bleiben dürfen: Lebensmittelmärkte, Wochenmärkte, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Tierbedarfs- und Futtermittelmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Fahrradwerkstätten, Abhol- und Lieferdienste (auch der Gastronomie), Waschsalons und auch Banken und Sparkassen sowie Poststellen, Zeitungsverkauf. Auch Tannenbäume dürfen weiterhin verkauft werden. Kontakte werden weiter eingeschränkt Kontakte zu anderen Personen als den Angehörigen des eigenen Haushalts sind nach Möglichkeit auf ein absolut nötiges Minimum zu beschränken. Die jeweils aktuellen

Keine Ereignisse

X